Die Hebelhacke

Speziell konstruierte Hacke mit entsprechender Länge

Ideales Gerät zur Entfernung des Wurzelstocks (nicht nur beim Bärenklau)

Sicheres und ermüdungdsfreies arbeiten

Zur Bekämpfung der zweijährigen Bärenklau-Pflanze

Die Hebelhacke kommt zum Einsatz wenn der Wurzelstock des Bärenklau freiliegt. Diese Hacke ist mit ihren 20 cm Länge genau auf den Wurzelstock abgestimmt. Sie wird nun seitlich in die Wurzel eingestoßen, damit im nächsten Schritt die komplette Wurzel herausgehebelt werden kann.

Achtung: Die Wurzel der Staude, hat einen Stärkesack, der bei unvollständiger Bekämpfung neu austreibt. Dies geschieht zum Beispiel bei unsachgemäßem Mähen der Pflanze. Bitte trennen sie die Pflanze immer unterhalb des Stärkesacks ab, dann stirbt die Pflanze ohne unkontrollierte Vermehrung!

Die Wurzel kann wie die übrigen Teile der Pflanze vor Ort verdorren.

Aber auch hier gilt: Zum Zeitpunkt des Ausstechens, und auch im besten Fall des Folgetages, sollte es nicht regnen, da die Pflanze sonst weiter wachsen kann (dann stirbt sie allerdings im nächsten Winter oder bei Frost ab). Bei Sonneneinstrahlung verdorrt die Pflanze